Neuigkeiten

Hier halten wir Sie auf dem Laufenden

(Kommentare: 51)

Systemwechsel: Wir ziehen um!

Ja, wir werden demnächst umziehen. Mit unserem Buchungssystem. Das alte System hat uns lange Zeit gute Dienste geleistet. Aber wie eine erste Wohnung ist es uns inzwischen zu eng geworden. Den Umzug haben wir gut vorbereitet. Am 1. November 2022 ist es soweit. Für Sie als Nutzerinnen und Nutzer soll der Wechsel so wenig spürbar sein, wie möglich. Sie bekommen einmal neue Zugangsdaten – Ihr Schlüssel für die neue Wohnung. Außerdem werden Webseite und App aktualisiert.

Am 1.11.22 wechseln wir unser Buchungssystem.

Warum der Umzug?

Vielleicht erklären wir erstmal etwas zum Thema Buchungssystem. Kaum ein Carsharing-Unternehmen leistet sich ein eigenes Buchungssystem. Das ist einfach zu teuer und technisch zu aufwändig. Deshalb gibt es eine Handvoll Systemanbieter, bei denen man sich als Carsharer einkaufen kann. Unser bisheriges System ist seit 2002 das flinkster-Netzwerk der Deutschen Bahn.

In den vergangenen 20 Jahren ist in der Carsharing-Branche viel passiert. Nicht nur was die Zuwachszahlen betrifft, sondern auch aus technischer Sicht. Und an dieser Stelle ist uns das System – unsere bisherige Wohnung – leider zu eng geworden. Die DB ist ein großer Konzern. Wir sind ein regionaler Anbieter. Wenn wir sagen, wir brauchen dieses oder jenes neue Feature, dann kann der Konzern das zwar auf seine Wunschliste aufnehmen, aber die Wege zur Umsetzung sind lang. Unterschiedlichste Anspruchsgruppen müssen mit einbezogen werden. Das dauert eben.

Für uns stand irgendwann zu viel auf der Warteliste. Wir wollen, dass es schneller vorangeht. Weil sich die Carsharing-Welt ja auch stetig weiterentwickelt. Deshalb haben wir uns nach einem langen, gründlichen Abwägungsprozess entschlossen, unsere alte DB-Wohnung zu verlassen.

Bringt der Systemwechsel neue Features?

Auf jeden Fall. Wir haben ein paar Verbesserungen umgesetzt, die schon lange auf unserer Liste standen. Viele unserer Nutzer*innen hatten sich gewünscht, dass man bei der Fahrzeugsuche besser filtern kann. Mit der neuen App werden Sie z. B. E-Autos, Automatikfahrzeuge und freie Zeitfenster eines Wagens viel einfacher suchen und finden können. Der Buchungsprozess insgesamt wurde überarbeitet, damit die Anwendung leichter und intuitiver ist. Viele Änderungen wurden aber auch im Hintergrund getätigt, damit unsere App solide und zukunftsfähig weiterläuft. Wir werden Sie später noch genauer über alle Neuerungen informieren.

Werden Buchungen beeinträchtigt sein?

Es wird am 1.11. ein Umzugszeitfenster geben – geplant ist von 8 bis 12 Uhr – in dem keine neuen Buchungen und Fahrtantritte möglich sind. Wenn Sie in dieser Zeit dringend ein Auto benötigen, treten Sie Ihre Fahrt unbedingt vor 8 Uhr morgens an.

> Laufende Buchungen, die vor dem 1.11. um 8 Uhr angetreten werden, gehen ganz normal weiter.

> Fahrzeugrückgaben sind auch im Umzugszeitfenster möglich. Die Autos können dann jedoch nicht per App verschlossen werden, sondern mit teilAuto-Kundenkarte oder einer anderen Karte mit RFID-Chip (z. B. Krankenkassenkarte, Visa- oder Girocard).

Wie bereitet sich teilAuto auf den Wechsel vor?

Damit der Umzug für Sie als Nutzende so wenig wie möglich spürbar wird, tun wir im Backoffice eine ganze Menge. Es gibt ein festes Umzugs-Team, das mit den Programmierern unseres neuen Systemgebers schon seit Längerem alle Prozesse durchgeht. Aktuell wird unsere gesamte Belegschaft mit Schulungen auf den Wechsel vorbereitet. Für die Zeit des Umzugs ist eine Urlaubssperre vorgesehen, damit das ganze teilAuto-Team für Rückfragen bereitstehen kann.

Was werden wir vielleicht vermissen?

Hier ploppt vor allem ein Thema auf, das wir intern „Quernutzung“ nennen. Wie schon beschrieben, hängen immer mehrere Carsharing-Anbieter an einem Buchungssystem. Ein Vorteil dabei ist, dass Sie als teilAuto-Kund*in die Fahrzeuge der anderen Carsharer mitnutzen können. Das sind in unserem Fall die verfügbaren Autos außerhalb von Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

Auch unser neuer Systemgeber bietet ein bundesweites Fahrzeugnetz. Allerdings eben ein anderes. Das heißt, dass Sie exakt das Auto, das Sie früher immer mal in Frankfurt am Main geliehen haben, nicht mehr buchen können. Dafür gibt es aber viele andere Fahrzeuge und Stationen unseres neuen Netzwerks. Auf dieser Karte können Sie mal schauen, wo überall. Die teilAuto-Wagen sind noch nicht auf der Karte, sie kommen dann ab November dazu. Wenn Sie jetzt schon Fragen zu künftigen bundesweiten Buchungen haben, melden Sie sich unter kontakt@teilauto.net.

Das war’s fürs Erste

Für den Anfang sind jetzt hier schon einige Infos zusammengekommen. Wir hoffen, wir haben alles verständlich genug erklärt. Über alles Weitere halten wir Sie natürlich auf dem Laufenden. Aktuelle Infos gibt es auf unserer Umzugswebseite.

Zurück

Kommentare

Kommentar von Matthias Czach |

Bin schon seit ewigen Zeiten Flinkster Kunde und wollte gerade ein Auto in Pirna mieten, was ja nun mit Flinkster nicht mehr geht.
Obwohl ich eigentlich keine Lust auf verschiedene Anbieter hab, wollte ich die Registrierung bei teilAuto beginnen und da wollt ihr tatsächlich 100 Euro Kaution - die ich erst bei Austritt aus dem Netzwerk zurückbekomme - No Way.
Schade, Pläne für heute über den Haufen geworfen - geht auch irgendwie ohne teilAuto.

Kommentar von Andy Anderson |

I was a DB Flinkster users happily using cars in both Leipzig and Halle. Since the change at the end of October I have been unable to change my account, despite paying my deposit over a week ago, I get no replies to emails. One automated email told me to 'activate' my account and sent me a link to a non-existent webpage, and a link to where offices where located to the main website which shows no addresses of offices whatsoever. I´ve been trying to book a car now in Leipzig for several weeks with no success. The change has not been good at all.

Antwort von teilAuto & cityflitzer

We can see that you have registered with teilAuto by now und your account ist activated. We can also see, that you were helped by our customer support und that you have made a booking and got on your trip. Sorry for the circumstances before. We are doing our best to improve the performance of the new system.

Kommentar von Heiner Reimann |

Ein Kalkulater, in dem man Zeit und Kilometer berechnen fehlt offenbar in der App - der war sehr hilfreich...
Das Design der App hakt ein bisschen und die Maske blokiert ganz schön die Karte... muss man sich wohl daran gewöhnen, dafür scheint sie schneller zu sein als die alte.
Schließlich wird in seltenen Fällen dann wirklich das gefiltert was man filtern lassen möchte - allermeist werden trotzdem einfach alle Autos angezeigt?

Ich bin gespannt!

Kommentar von Dominik |

Leider keine Fahrzeuge im Stadtgebiet von Köln!! Ein Rückschritt für mich. Schade!

Kommentar von Conny |

Sehr schade! Ich wohne in Hannover, nutze flinkster mit Bahncard ohne Grundgebühr und brauche vielleicht 3-4 mal im Jahr ein Auto in Dresden, wenn ich bei meiner Mutter bin, die außerhalb wohnt. Da lohnt sich eine Mitgliedschaft nur bei teilauto nicht.

Kommentar von Fabian |

Da ich selten ein Auto benötige, lohnt sich für mich kein Tarif mit monatlicher Grundgebühr. Einen Wechsel ohne Aufnahmegebühr und ohne Kaution könnte ich mir vorstellen.

Antwort von teilAuto & cityflitzer

Ohne monatlichen Grundpreis sind bei teilAuto der Starttarif und der Geschäftskundentarif. Den Startpreis von 25 Euro erlassen wir Ihnen als Wechsler gern. Die Kaution müssten Sie hinterlegen. Allerdings wird Sie Ihnen ja zurückerstattet, wenn Sie wieder kündigen sollten.

Kommentar von Maike W. |

Leider keine Autos im Großraum Rostock. :(

Antwort von teilAuto & cityflitzer

Das ist eine berechtigte Kritik. Mecklenburg-Vorpommern war schon durch Flinkster nur schwach abgedeckt, jetzt mit dem neuen Cantamen-System wird das leider erstmal nicht besser.

Kommentar von Fabian |

Sehr sehr traurig. Ich bin flinkster Kunde und werde auf keinen Fall zu TeilAuto wechseln. 100€ Kaution, schlechtere Konditionen sowie Aufnahmepreis sind es mir einfach nicht wert zu TeilAuto zu wechseln. So jedenfalls zerstört man ein funktionierendes System.

Antwort von teilAuto & cityflitzer

Schlechtere Konditionen können wir so nicht stehen lassen. Da kommt es einfach zu sehr auf den gewählten Tarif, die Fahrzeugklasse und die Fahrt an sich an. Der Startpreis von 25 Euro entfällt bei quernutzenden Flinkster-Kunden aktuell - dazu den Kolleg*innen in unserem Freischalte-Chat eine kurzen Hinweis geben. Auch der Vorwurf, dass wir ein funktionierendes System zerstören würden, ist aus unserer Sicht eine Fehleinschätzung. Wir haben sehr, sehr lange versucht, mit Flinkster an Verbesserungen zu arbeiten, die für uns enorm wichtig waren. Bewegt hat sich da leider zu wenig. Deshalb haben wir nach ebenso langer wie gründlicher Überlegung die Reißleine ziehen müssen.

Kommentar von Tobias |

Was passiert mit Flinkster-Buchungen nach dem 1. November? Werden diese an Flinkster übertragen? Oder werde ich automatisch auf ein adäquates Fahrzeug umgebucht?

Antwort von teilAuto & cityflitzer

Aus Ihrer Frage können wir leider nicht genau rauslesen, ob Sie teilAuto- oder Flinkster-Kunde sind. Wenn Sie als teilAuto Nutzer*in ein Flinkster-Fahrzeug nach dem 1.11. gebucht haben, werden wir uns bei Ihnen melden. Wenn Sie bei Flinkster als Kunde registriert sind, wenden Sie sich bitte an die Flinkster-Kundenbetreuung.

Kommentar von Dirk |

So richtig kapier ich den Vorteil nicht...ist das jetzt ein Machtspiel zwischen Flinkster und Kooperationspartnern oder einfach nur Arbeitsbeschaffungsmaßnahme für irgendwelche Web-Entwickler. Mobilitätswende mit homogener Buchungsinfrastruktur ist das nicht, nur für jedes Ego ne neue App :-(

Antwort von teilAuto & cityflitzer

Wie oben beschrieben, wir benötigen einen Systemanbieter, der auf unsere Wünsche zur Weiterentwicklung eingehen kann. Alles andere ist aus unserer Sicht nicht zukunftsfähig. Deshalb haben wir uns für den Wechsel entschieden.

Kommentar von Ulrike |

Hallo, was nun für mich nicht mehr so einfach möglich ist, anhand bestimmter Anforderungen zu filtern. Konkret meine ich, dass ich bspw. nur Automatik-Autos fahren darf. Bei flinkster konnte ich das entsprechend vorfiltern lassen. Bei TeilAuto leider nicht -aber das Problem mit dem blinden Fleck hinsichtlich Beschränkungen aufgrund bspw. Behinderung gibt es bei TeilAuto gefühlt schon seitdem ich es kenne und ist wirklich ärgerlich, dass sich hier seit fast 15 Jahren nichts getan hat -hatte schon dbzgl. Gespräche in Dresden und traf auf kein Verständnis. Ich wechsle trotzdem zu TeilAuto, aber auch nur mit Zähneknirschen.

Antwort von teilAuto & cityflitzer

Die Filter (für Automatik etc.) kommen in der neuen App, hier gibt es eine Vorschau dazu. Hinsichtlich des Themas Beschränkungen aufgrund von Behinderungen gibt es sicher noch Potential nach oben. Tatsächlich gab es da immer wieder Gespräche. Es ist einfach ein langer, komplexer Prozess haben wir gemerkt.

Kommentar von Marie |

Hallo, wird der Wechselbonus bzw. der Erlass der Anmeldegebühr auch für Kunden der LVB (App Moove) gelten, die bisher Teilautos darüber (und damit über Flinkster) gebucht haben? Danke :)

Antwort von teilAuto & cityflitzer

Ja, wir erlassen den Startpreis allen, die vorher unsere Fahrzeuge über das Flinkster-Netzwerk genutzt haben - unabhängig bei welchem Anbieter sie genau als Kund*innen registriert sind. Den Nachlass erhalten Sie so: Einfach online auf teilauto.net registrieren und dann bitte im anschließenden Freischaltung-Chat darauf hinweisen, dass Sie Quernutzerin sind und deshalb den Startpreis erlassen bekommen.

Kommentar von Ramona L. |

Stehen denn nach dem Systemwechsel die beiden einzigen Fahrzeuge in Merseburg weiter zur Verfügung?

Antwort von teilAuto & cityflitzer

Ja, denn Sie gehören direkt zur teilAuto-Flotte. Sie ziehen also mit um.

Kommentar von Sebastian G. |

Wie erhalte ich als Flinkster-Kunde den Startpreiserlass bei der Anmeldung bei Teilauto?

Antwort von teilAuto & cityflitzer

Registrieren Sie sich einfach online unter teilauto.net und teilen Sie im anschließenden Freischalte-Chat bitte kurz mit, dass Sie unsere Autos bereits über das Flinksternetzwerk genutzt haben. Falls Sie den Freischalte-Chat schon durchlaufen haben, schreiben Sie bitte eine kurze E-Mail an unsere Kundenbetreuung (kontakt@teilauto.net) und bitte Sie sie, den Startpreis noch nachträglich rauszunehmen.

Kommentar von kax |

Hallo, erstmal sehr schade, dass ihr von flinkster weggeht. Ich werde vorerst ganz sicher dort bleiben, und scheue mich tatsächlich auch vor einer weiteren, zusätzlichen Anmeldung. Trotzdem die Frage: Wie lange wird die Startgebühr bei einer teilAuto-Neuanmeldung als "Wechsler" erlassen? LG - kax

Antwort von teilAuto & cityflitzer

Es ist ein Übergangsangebot für den Wechselzeitraum. Es wird also nicht ewig bestehen bleiben. Wenn Sie sich bis November entscheiden, gehen Sie auf jeden Fall auf Nummer sicher.

Kommentar von Valentin |

Also so richtig positiv kann man den Wechsel als Flinkster-Kunde ja nicht finden. Aber gut. Ist denn zumindest wei-terhin eine Quernutzungsmöglichkeit mit cambio-CarSharing eingeschlossen? Abgesehen davon möchte ich anregen, neben dem E-Auto/Automatikautofilter auch eine Filterfunktion zur Bu-chung von normalen Schalterautos in die neue App zu integrieren. Denn gerade viele junge Fahrer wie ich fahren doch lieber mit einem Auto mit richtigem Motor, Kupplung etc. und ohne sich Gedanken über Ladeprobleme zu machen! CarSharing sollte unkompliziert und flexibel sein! Demnach würde es sicherlich sehr hilfreich sein, sich über eine neue Filterfunktion ausschließlich normale Autos anzeigen zu lassen. Danke für die Mühen.

Antwort von teilAuto & cityflitzer

Über Quernutzungsmöglichkeiten von Flinkster zu Cambio müssten Sie sich natürlich direkt bei Flinkster informieren. Danke aber für Ihre Anregung, wir haben da schon ähnlich gedacht wie Sie. In unserer neuen App wird es tatsächlich auch die Möglichkeit geben, nicht nur nach Automatik-Fahrzeugen, sondern auch nach Schaltwagen zu filtern.

Kommentar von Steve |

Ich wurde soeben von Flinkster informiert, dass ich ab Anfang Oktober über das Flinkster Netzwerk keine Fahrzeuge von TeilAuto mehr buchen kann. Ich bin geschockt, welch ein Verlust für alle Beteiligten. Auch das Sammeln von Bahn Bonuspunkten beim buchen von TeilAutos über das Flinkster-Netzwerk ist nun nicht mehr möglich.

Antwort von teilAuto & cityflitzer

Bahn-Bonus-Punkte können wir natürlich nicht vergeben. Unsere Autos können Sie weiterhin buchen, wenn Sie sich direkt als teilAuto-Nutzer registrieren. Den Startpreis von 25 Euro erlassen wir Ihnen in diesem Fall gern.

Kommentar von Jens |

Der Verlust der Flinkster-Autos in den deutschen Nicht-so-groß-Städten ist herb. Speziell in Nord(ost)deutschland ist das eine Katastrophe. Auf der neuen Karte ist nördlich von Berlin außer in Schwerin drei (?) Fahrzeuge *nichts*. Aus meiner Sicht ist das neue Netz viel zu westdeutsch und viel zu großstädtisch dominiert. Das wird dazu führen, dass die Leute nun doch wieder mehr mit dem Auto wohin fahren müssen statt mit dem Zug, und dann vor Ort ein Auto nehmen. Genau das Gegenteil von dem, was man wollen würde. Bezüglich Abschaffung der Karte: Bitte nicht. Solange die App regelmäßig nicht startet oder sich aufhängt oder gar nichts anzeigt, so wie es seit Jahren (mit unterschiedlichen Telefonen) der Fall ist, so dass ich immer noch zur Schadensmeldung anrufen muss, ist die App als einziges Zugangsmedium nicht geeignet.

Antwort von teilAuto & cityflitzer

Die Carsharing-Abdeckung im Nordosten ist insgesamt nicht besonders hoch, aber mit dem neuen Netzwerk wird es nicht besser, da haben Sie Recht. Aber wie gesagt, wir haben die Wechsel-Entscheidung sehr genau abgewogen. Da haben 5 Flinkster-Autos in Meckpomm nicht als Bleibe-Argument ausgereicht.

Kommentar von M. B. |

Kann ich nach der Umstellung weiterhin über die homepage Fahrzeuge buchen und bleibt der Öffnungsmechanismus über meine Kundenkarte erhalten? Danke für ein kurzes Feedback.

Antwort von teilAuto & cityflitzer

Sie werden auch weiterhin am Laptop/Desktop PC ihre Buchungen vornehmen können. Der Wegfall der Kundenkarte ist aktuell auch nicht geplant. Perspektivisch wird die Kundenkarte aber für viele Nutzenden an Bedeutung verlieren, davon gehen wir schon aus. Die meisten Kundinnen und Kunden, die sich neu anmelden, tun das inzwischen online im Freischalte-Chat. Dabei wird gar keine Karte mehr ausgegeben.

Kommentar von Michael |

bisher stehn hier nur bemerkungen über autos in deutschland. können die mobility-autos in der schweiz weiterhin genutzt werden?

Antwort von teilAuto & cityflitzer

Leider nein. Wir wissen nicht, was sich in Zukunft vielleicht noch tut. Aber zum Systemwechsel am 1.11.22 ist Mobility Schweiz erstmal nicht zugänglich.

Kommentar von Mark |

Ich finde es sehr traurig, wie seitens teilAuto auf die Datenschutzwuensche der Kunden gesc... wird. Seit Jahren besteht die Forderung eine googlefreie Variante zu schaffen, aber irgendwie interessiert es niemanden, das JEDE Einbindung von google ein Datenschutzsverstoss ist. Verstoss gegegen die Urteile SCHREMMS I+II und auch die oft zitierten EU-Vertragsklauseln koennen daher nicht angewendet werden. Dieser Systemwechsel waere die Chance gewesen!

Antwort von teilAuto & cityflitzer

Es stimmt, das Thema Google begleitet uns schon eine ganze Weile. Aktuell ist es für uns bzw. für unsere Systemanbieter die technisch zuverlässigste Variante. Bisher ist uns auch kein Carsharing-Systemanbieter bekannt, der nicht auf Google setzt. Aber wir erkennen die Problematik an und haben das Thema Open-Street-Map bereits auf unseren Wunschliste für den Systemgeber mit aufgenommen.

Kommentar von GS |

Ich habe anfangs nicht verstanden, warum neue Zugangsdaten im Rahmen des Umzugs notwendig sind. Da Sie einen Anbieterwechsel vornehmen, gehe ich davon aus, dass in der neuen Anwendung eine neue Verschlüsselungspragmatik für die Passwörter Verwendung finden wird. Daher die Frage, haben Sie Einfluss auf die verwendete Password Encryption beim neuen Anbieter? Falls ja, ein Systemwechsel ist für den Anwender am wenigsten spürbar, wenn in der neuen Anwendung die selbe Passwortverschlüsselung angewendet wird wie in der alten und somit nur der Password Hash in die neue Datenbank migriert werden muss. Der Anwender kann somit seine bisherigen Zugangsdaten ganz einfach weiterverwenden.

Antwort von teilAuto & cityflitzer

Danke für die Anregung. Wir haben uns nun aber schon für einen anderen Weg entschieden.

Kommentar von Daniel |

Die konkret wichtige Nachricht hier ist, dass für die Quernutzung gänzlich andere Fahrzeuge zur Verfügung stehen werden. Das hätte man in die Überschrift oder Unterüberschrift aufnehmen können.

Kommentar von Stefan H. |

Die neuen Features klingen interessant, aber dass man die Flinkster Autos nicht mehr mit nutzen kann, empfinde ich als schweren Verlust. Abseits der Ballungszentren, gibt es da an vielen Stellen, gar kein Auto mehr, auch wenn es insgesamt vielleicht mehr sind. Von Dresden aus bin ich eher mal in (z.B.) Bamberg am Bahnhof, als am Stadtrand von Hannover.

Kommentar von Kartenlegende |

Auf die bisherigen Fragen/Kommentare zur Nutzung mit Karte habe ich noch keine Antwort gefunden. Wird auch künftig das Öffnen der Fahrzeuge ohne Telefon möglich sein?

Antwort von teilAuto & cityflitzer

Wir haben es in einem anderen Kommentar schon mal beantwortet, aber gerne auch noch mal hier. Mittelfristig ist es bisher nicht geplant, die teilAuto-Karte abzuschaffen. Aber die Zukunft wird schon eher in der Smartphone-Öffnung liegen. Neukund*innen, die sich aktuell online registrieren, bekommen ja jetzt schon keine Karte mehr. Viele fragen auch gar nicht mehr danach.

Kommentar von Wolferich |

Hauptsache es wird nicht jenes, was Mazda Carsharing und Choice Mal genutzt haben. Das war ein einziger Reinfall.

Antwort von teilAuto & cityflitzer

Es ist eher das System, was auch die Stadtmobilgruppe nutzt und die machen schon so lange Carsharing wie wir.

Kommentar von Tom |

Ich bin bisher nur Cityflitzer-Kunde und nutze die Teilautos via Flinkster. Ich nutze zudem die App von Cantanem (via einen der Stadtmobil-Anbieter). Ich verstehe eure Begründung mit der langsamen Feature-Umsetzung total; finde aber die Cityflitzer-App so viel besser vom UX als die von Stadtmobil. Sehr sehr schade. Bitte behaltet euren Preiskalkulator direkt auf der Detailseite bei - und auch den Slider. Bei Stadtmobil ist das drei Klicks tiefer und man muss selbst aus dem Distanz-Eingabefeld raus, bevor der Preis angezeigt wird. (Ich wusste übrigens nicht, dass die Cityflitzer App von der Bahn stammt - sie scheint mir deutlich anders - und besser - als die Flinkster-App.)

Kommentar von E |

Hallo, ich wünsche mir, dass ich weiterhin mit der Teilauto-Kundenkarte die Fahrzeuge öffnen kann. Und auch ich hoffe, dass sich der Telefonsupport bessert - Wartezeiten von 10 Minunten (mehr habe ich nicht ertragen) finde ich unzumutbar. Alles Gute für den Umzug !

Antwort von teilAuto & cityflitzer

Die Hotline wird auch umziehen.

Kommentar von Jürgen |

Dass das Buchungssystem und das Inventar (die Autos) fest verbunden sind, ist ein schwerer Designfehler. teilAuto sollte die Autos in einer eigenen Datenbank verwalten, auf die beliebige Buchungssysteme Zugriff haben. So könnten die Nutzer die App ihrer Wahl verwenden. Im Übrigen unterstütze ich den Wunsch nach Google-freier App.

Antwort von teilAuto & cityflitzer

Den Systemvorschlag fand selbst unsere IT gar nicht schlecht. Aber diese Lösung ist halt nicht historisch gewachsen, deshalb gibt es da momentan keine Infrastruktur für.

Kommentar von Markus |

Na endlich - Glückwunsch zu diesen Schritt! 🥳 Ich habe die aktuelle App immer als sehr klobig und träge empfunden. Ich freue mich sehr auf etwas Neues und Zeitgemäßes! 😃

Kommentar von Arndt Schreiber |

Wenn ich die Karte richtig interpretiere, dann bedeutet dieser Systemwechsel, dass ich nach dem 1. 11. über mein (hauptsächliches) Kundenkonto bei Stadtmobil Südbaden ein Auto in Dresden buchen kann, welches Angebot mir als Quernutzung momentan noch nicht zur Verfügung steht. Stimmt das?

Antwort von teilAuto & cityflitzer

Das ist der Plan.

Kommentar von Hannes |

Schade um das Flinkster-Netz. Es mag sein dass man nun in der Summe mehr Fahrzeuge zur Verfügung hat. Aber eben vor allem weil man in Ballungsräumen regionale Anbieter hat. Der Anwendungsfall, sich als Bahnreisender mal eben (und das oft direkt am Bahnhof) in einer kleinen Stadt ein Auto für die Fahrt ins Umland zu buchen, ist nur mit Flinkster möglich. Die Bahn hat an vielen (natürlich nicht allen) kleinen und mittelgroßen Städten 1-2 Fahrzeuge aufgestellt. Gut, der Basistarif bei Flinkster ist auch kostenlos. Dann doch wieder die 2 Karten Lösung. Wenn es die Buchung dafür vereinfacht, nimmt man das eben in kauf. Bei uns ist ein eher seltener Anwendungsfall.

Kommentar von Micha |

Hallo, ich hoffe auch weiterhin auf eine "Karte" zur Nutzung. Nicht "Jeder" ist ein Freund von Smartphone und Apps.

Antwort von teilAuto & cityflitzer

Aktuell gibt es keine Pläne die Karte abzuschaffen. Aber die Zukunft liegt schon eher im Bereich der App-Öffnung. (Neukund*innen, die sich heute online registrieren, bekommen schon keine Karten mehr.)

Kommentar von Klaus |

Es gibt Momente da denkt man an die Tresorschlüssel zurück. :-) Mutige Entscheidung! Viel Erfolg beim Wechsel!

Antwort von teilAuto & cityflitzer

Danke!

Kommentar von Stefan |

Bleiben bestehende Buchungen bei TeilAuto wie zB in Thüringen für Dezember bestehen?

Antwort von teilAuto & cityflitzer

Ja, die werden ins neue System mitgenommen.

Kommentar von Jutta Meinerts |

Sehe ich das richtig, dass der neue Anbieter keine Autos in Mecklenburg-Vorpommern bzw. an der Ostseeküste hat? Das ist für mich ein großer Verlust.

Antwort von teilAuto & cityflitzer

Brandenburger und Mecklenburg-Vorpommern sind auch durch das Flinkster-Netzwerk nur wenig erschlossen. Aber mit dem neuen Netzwerk wird es da leider nicht besser, das stimmt.

Kommentar von Alfred Mucha |

Mich würde ebenfalls interessieren, inwieweit die neue App ohne Googledienste auskommt. Auch ich habe ein Googlefreies Handy und muss derzeit meine Fahrzeugbuchungen auf dem Handy über meinen Browser tätigen. Ansonsten wünsche ich Euch einen stressfreien Umzug

Kommentar von Holger |

Na, da hoffe ich mal lieber nicht, das es die App von Cantamen wird. Diese App „carsharing Deutschland“ ist zumindest bei iOS sehr schlecht bewertet.

Kommentar von L |

Ist die neue App enslich auch mit einem google-freien Android Smartphone zu verwenden? Viele Apps können das mittlerweile und technisch ist das kein Problem umzusetzen wenn man will.

Antwort von teilAuto & cityflitzer

Auch das neue System wird zum Start nicht googlefrei sein. Ihnen bleibt noch die telefonische Buchung.

Kommentar von Steffen |

Wird mit dem Systemwechsel auch der Telefonsupport verbessert? In diesem Jahr sind mir die Wartezeiten am Telefon (praktisch nie unter 10 Minuten, meist 20-30 Minuten) und die Kompetenz der Mitarbeiter sehr negativ aufgefallen.

Kommentar von Matthias |

Danke für alle Infos! Ich freue mich, dass mehr E-Autos zu teilAuto kommen. Wird es eine Rechnungsvorschau in der neuen App geben? Das wäre prima, um das eigene Budget besser im Blick zu haben. Vielen Dank!

Antwort von teilAuto & cityflitzer

Ja, die ist geplant.

Kommentar von Florian |

Ich bin aufs neue System gespannt — wenn man parallel eh noch ein Flinkster-Account hat, ist zumindest dahingehend alles roger. Sorgen bringt mir ein Blick auf die Web-App, die scheint am Smartphone noch unhandlicher, ruckeliger und störanfälliger als die jetzige von teilAuto. Mal sehen, was die native App bringt, ob sie denn auch endlich mal nativ ist und v.a.: Ohne Google-Maps-Zwang. Fantastisch wäre das.

Antwort von teilAuto & cityflitzer

Auch das neue System arbeitet aktuell mit Google. Wenn man Google umgehen will, bleibt da die telefonische Buchung.

Kommentar von Bernhard Rieger |

Eine kleine Bitte für die neue App. Bitte, falls möglich, mehr Kontrast für den Text. Der PIN für die Tankkarte ist durch das weiß und grün nur schwer lesbar. Ich brauche an sich nur zum lesen eine Brille, und hab den Text auf meinem Handy sonst gut lesen, auch ohne Brille. Nur für den PIN muss ich dir immer raus holen. Danke schön!

Kommentar von Sebastian Möller |

Also wenn ich das jetzt richtig verstehe kann ich ab 1. November in Lutherstadt Wittenberg kein Auto mehr nutzen? Oder bleiben die 4 vorhanden Autos uns erhalten? Ist jetzt etwas schwer zu deuten in dem Text. Sind die Autos im Link die einzigen in Zukunft oder kommen diese nur dazu? Über Antwort würde ich mich sehr freuen. LIebe Grüße

Antwort von teilAuto & cityflitzer

Nein, wie im Text schon steht (wir haben es jetzt noch mal fett gemacht). Unsere eigenen teilAuto-Fahrzeuge aus Sachsen, Sachsen-Anhang und Thüringen sind noch nicht in der Karte des neuen Systems aufgeführt. Wir wechseln ja erst zum 1.11. dorthin. Aktuell sind wir noch im Flinkster-Netzwerk angezeigt. Wittenberg bleibt Ihnen also erhalten. Wie auch unsere anderen mitteldeutschen Standorte.

Kommentar von Peter |

Wenn ich das richtig sehe fallen alle Fahrzeuge in Dresden weg. Das wäre wirklich sehr schade.

Antwort von teilAuto & cityflitzer

Natürlich nicht. Die Dresdner Autos sind ja unsere teilAuto-eigenen Autos. Die bleiben unseren Kundinnen und Kunden natürlich erhalten. Die sind noch nicht auf der Karte, weil wir ja erst ab 1.11. in das neue Netzwerk kommen.

Kommentar von Ralf |

Ich war bisher ein wirklich langjähriger Nutzer von Teilauto - auch nach meinem Umzug nach Spandau, da ich dort die Wagen der DB nutzen konnte. Aufgrund des Wechsels zu einem anderen Netzwerk ist Teilauto nun für mich tot. In Potsdam und Spandau gibt es keine Fahrzeuge anderer Anbieter, die ich über Teilauto nutzen kann. Das ist sehr, sehr schade...

Antwort von teilAuto & cityflitzer

Für uns auch.

Kommentar von Peter Blank |

https://cantamen.de/de

Kommentar von Lutz Reiter |

Sieht so aus, als käme das Buchungssystem von Cantamen zum Einsatz. Dazu gleich eine Frage: Kann ich dann auch deutschlandweit Lastenräder buchen, so wie es in Hannover möglich ist (sofern es einen entsprechenden Anbieter gibt)?

Antwort von teilAuto & cityflitzer

Ja, es handelt sich um Cantamen. Zu den Lastenrädern können wir aktuell noch nichts sagen.

Kommentar von Karla |

Hallo, ich bin gespannt auf das neue Buchungssystem. Vor allem wünsche ich mir, dass auch mit neuem Buchungssystem die Autos weiterhin mit den Teilauto-Kundenkarten geöffnet werden können. Teilauto ist nämlich einer der Carsharing-Anbieter, für die man kein Mobiltelefon braucht (fester Rechner und Karte reichen bequem) und ich wünsche mir sehr, dass das so bleibt!

Kommentar von Franz Purucker |

Damit verlässt Teilauto das große Netzwerk der DB, was ich sehr schade finde, denn dort hängen deutlich mehr Autos dran als am neuen System. Allerdings verliert auch die DB einen großen Partner, denn Flinkster-Kunden können dann wohl auch keine Teilautos mehr buchen. Gerade jetzt wo Vielfahrer der DB Freiminuten beim Carsharing erhalten :-(

Antwort von teilAuto & cityflitzer

Ehrlich gesagt, ist das neue Netz schon jetzt wesentlich größer als das von der DB. Und wenn wir dazukommen, wird es nochmals größer.

Kommentar von Andreas K. |

Danke für Eure Mühen und hoffentlich einen stressfreien, nahtlosen Übergang. Ich habe mich mal auf der Netzwerkseite umgesehen, da sind ja auch bereits jetzt Autos aus Leipzig dabei. Was ist das für ein Anbieter?

Antwort von teilAuto & cityflitzer

Das ist ein anderer Anbieter, der seinen internen Fuhrpark mit in der Karte hat.

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 1 und 1.