Presse

Infos für Journalisten und Redakteure

E-Carsharing in Dresden wächst bis 2024 auf 30 Prozent Flottenanteil

v.l.n.r. OB Dirk Hilbert, Henning Schulzki (Gläserne Manufaktur), Patrick Schöne (teilAuto), Joachim Hoof (OSD)

Das Dresdner Carsharing-Angebot von teilAuto wird bis 2024 zu 30 Prozent aus vollelektrischen Fahrzeugen bestehen. Möglich wird dies dank der Förderung lokaler Partnerschaften durch die Landeshauptstadt. Ausgangspunkt ist die Ladeinfrastruktur, welche im Zuge des Mobilitätsangebots MOBI flächendeckend in Dresden errichtet wurde. teilAuto stellt an den verfügbaren Ladesäulen unter anderem 35 der neuen vollelektrischen VW-Modelle ID.3 und ID.4 zur Nutzung bereit. Produziert werden die Autos in der Gläsernen Manufaktur und im VW-Werk Zwickau. Die Ostsächsische Sparkasse Dresden (OSD) nutzt das Carsharing-Angebot, um den eigenen Fuhrpark zu ergänzen. Alle 1.600 Mitarbeiter*innen können für geschäftliche Fahrten auf teilAuto zurückgreifen. Außerdem erhalten die Kontoinhaber*innen der OSD vergünstigte Konditionen beim Autoteilen.

Die Mobilitätspunkte werden durch die Landeshauptstadt Dresden gemeinsam mit den Dresdner Verkehrsbetrieben, der SachsenEnergie, nextbike und teilAuto realisiert. „Mit den MOBIpunkten setzen wir flächendeckend ein nachhaltiges Verkehrskonzept um, dass sich an alle Dresdnerinnen und Dresdner und natürlich auch an die Gäste unserer Stadt richtet. Sie können ganz einfach zwischen Bahn, Bus, Car- und Bikesharing umsteigen. Zusätzlich haben wir dort mit bald 400 Normal- und Schnelladepunkten eines der dichtesten Ladenetze in deutschen Großstädten. Wir sind mit dem Ausbau der Ladeinfrastruktur schneller als gedacht vorangekommen und haben schon die weitere Entwicklung im Blick. Damit sind wir als Forschungs- und Produktionsstandort Vorreiter in der Elektromobilität“, erklärt Dirk Hilbert, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Dresden.

Damit alle Dresdner*innen immer häufiger auch „eklektisch“ unterwegs sein können, erhöht teilAuto den Flottenanteil bei den E-Fahrzeugen bis 2024 auf mindestens 30 Prozent. „Wir haben in diesem Jahr mehr als 50 zusätzliche E-Autos für Dresden im Vorlauf. Das entspricht einer Verdreifachung im Vergleich zu 2021. Die Kfz werden bei unseren Kund*innen immer beliebter. Besonders der ID.3, den wir seit einigen Monaten im Carsharing-Betrieb testen, hat unsere Erwartungen in jeder Hinsicht übertroffen“, so Patrick Schöne, Geschäftsführer von teilAuto.

Der Ostsächsischen Sparkasse Dresden war es schon immer wichtig, ihrer Kundschaft die Teilhabe an modernen und innovativen Entwicklungen zu ermöglichen. „Diesen Ansatz verfolgen wir nun schon seit 200 Jahren, auch wenn sich die Formen mit der Zeit immer wieder gewandelt haben“, so Joachim Hoof, Vorstandsvorsitzender der Ostsächsischen Sparkasse Dresden. „Durch unsere Kooperation mit teilAuto profitieren unsere Kundinnen und Kunden von günstigen Konditionen. Das ist bares Geld wert”, erklärt Hoof. Seit Oktober 2021 ergänzt die Sparkasse zudem ihre Dienstfahrzeugflotte um das Carsharing-Angebot von teilAuto. „Mit dem geschäftlichen Carsharing gewinnen unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an Flexibilität, Dienstfahrten von jeder teilAuto-Station aus starten können“, so Hoof weiter. „Waren die Mitarbeitenden der Sparkasse schon bisher großteils bei Dienstfahrten elektrisch und hybrid unterwegs, bietet ihnen die Sparkasse mit dem Carsharing eine weitere moderne und zukunftsorientierte Alternative an.“

Kontakt:
Marcus Buchfeld
Regionalleiter teilAuto (Dresden)
Tel: 0345 44 500-114
E-Mail: buchfeld@teilauto.net

Über teilAuto:
Das Carsharing-Angebot teilAuto startete 1992 als ökologischer Verein in Halle an der Saale. Mit wachsender Flottengröße wurde der teilAuto-Geschäftsbetrieb 2004 in die Mobility Center GmbH überführt. Aktuell ist das Unternehmen mit seinem Gemeinschaftsauto-Angebot in insgesamt 23 Städten in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen vertreten. Seinen insgesamt 60.000 Nutzer*innen stellt es dabei rund 1.350 Gemeinschaftsfahrzeuge bereit. Die Dienstleistung ist mit dem Umweltzeichen Blauer Engel zertifiziert.
Weitere Informationen unter: teilauto.net

Marcus Herrmann
Stellvertretender Unternehmenssprecher Ostsächsische Sparkasse Dresden
Tel: 0351 455 16518,
E-Mail: marcus.herrmann@sparkasse-dresden.de

Über die Ostsächsische Sparkasse Dresden:
Mit einer Bilanzsumme von über 13 Milliarden Euro gehört sie zu den Spitzeninstituten bundesdeutscher Sparkassen. Privatpersonen, Unternehmen und öffentliche Hand versorgt die regionale Sparkasse seit gut 200 Jahren verlässlich und kompetent mit geld- und kreditwirtschaftlichen Leistungen. Dabei sind Kundenorientierung, solides Wirtschaften und stetige Weiterentwicklung und Innovation die Grundlagen ihres Handelns
Weitere Informationen unter: ostsaechsische-sparkasse-dresden.de

Pressebilder

Titelbild: teilAuto-E-Carsharing-in-Dresden: Dirk Hilbert (Oberbürgermeister), Henning Schulzki (Gläserne Manufaktur), Patrick Schöne (teilAuto), Joachim Hoof (OSD) (v.l.n.r.)

Foto 1: teilAuto-E-Carsharing wächst in Dresden-1: Joachim Hoof (OSD), Dirk Hilbert (Oberbürgermeister), Henning Schulzki (Gläserne Manufaktur), Patrick Schöne (teilAuto), (v.l.n.r.)

Foto 2: teilAuto-E-Carsharing wächst in Dresden-1: Dirk Hilbert (Oberbürgermeister), Henning Schulzki (Gläserne Manufaktur), Patrick Schöne (teilAuto), Joachim Hoof (OSD) (v.l.n.r.)

Foto 3: teilAuto-E-Carsharing wächst in Dresden-1: teilAuto-Carsharing-Fahrzeuge Volkswagen ID.3

Pressematerial downloaden

PM_E-Carsharing in Dresden wächst bis 2024 auf 30 Prozent

PDF laden

teilAuto-E-Carsharing wächst in Dresden-1

Bild laden

teilAuto-E-Carsharing wächst in Dresden-2

Bild laden

teilAuto-E-Carsharing wächst in Dresden-3

Bild laden

Zurück